Autor: Linda Meier

12.08.2022

Patrick fühlt sich nicht als Frau. Doch will er Mann sein? Oder irgendetwas zwischen Mann und Frau? Er weiß es nicht. Er weiß nur, dass da diese Sehnsucht ist.
Ohne zu wissen, wohin ihn sein Weg führt, geht er ihn Schritt für Schritt, fernab klassischer Vorstellungen vom Trans*Sein.
Nicht nur er, sondern auch der Autor* ist diesen Weg gegangen.

Karu-Levin Grunwald-Delitz liest aus seinem frisch im Frühjahr bei edition assemblage erschienen Buch. Die Texte geben Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von transgeschlechtlichen Menschen. Sie machen Außenstehenden die vielleicht fremde Lebenswelt verständlich und empowern Menschen, die sich nicht im binären Geschlechtermodell wiederfinden.

www.karu-grunwald.com

Patrick fühlt sich nicht als Frau. Doch will er Mann sein? Oder irgendetwas zwischen Mann und Frau? Er weiß es nicht. Er weiß nur, dass da diese Sehnsucht ist.
Ohne zu wissen, wohin ihn sein Weg führt, geht er ihn Schritt für Schritt, fernab klassischer Vorstellungen vom Trans*Sein.
Nicht nur er, sondern auch der Autor* ist diesen Weg gegangen.

Karu-Levin Grunwald-Delitz liest aus seinem frisch im Frühjahr bei edition assemblage erschienen Buch. Die Texte geben Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von transgeschlechtlichen Menschen. Sie machen Außenstehenden die vielleicht fremde Lebenswelt verständlich und empowern Menschen, die sich nicht im binären Geschlechtermodell wiederfinden.

www.karu-grunwald.com

Gefördert von den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien

Share This:

12.08.2022

Alle Jahre wieder und schon traditionell eröffen Rapalje die Live Session in der Sumpfblume. Auf ein Neues!

Die Musikanten von Rapalje mit ihren wilden Haaren und gekleidet in mittelalterlichen Kilts, versprühen durch Enthusiasmus und Ausgelassenheit flammende Energie. Rapalje lässt durch gefühlvolle Balladen, feurigen Liedern und temperamentvollen keltischen Melodien den Funke auf das Publikum überspringen. Die Show entführt den Zuschauer auf eine Zeitreise in eine andere Welt.

Share This:

09.08.2022

Tim McMillan aus Melbourne, Australien, ist ein abtrünniger Durchschnittsbürger und ein ganz und
gar einzigartiger Musiker. Er präsentiert seine virtuosen akustischen Fähigkeiten in nahezu
athletischen Gitarrenkniffen und einem scharfsinnigen und melodischen Songwriting. Musiker
werden gerne einem bestimmten Genre zugeordnet. In einer Schublade verstaut und bei Bedarf
wieder herausgeholt. Doch für Tim McMillan passt keine Schublade. Er ist überall und doch
nirgendwo einzuordnen. Tim McMillan vereint eine Vielzahl von Stilen: Folk, Jazz, Klassik, Blues
und eine gesunde Prise Heavy Metal / Progressive Rock beeinflussen seine Musik. Der Gitarrist
versteht es nicht nur, die Genre-Grenzen zu sprengen. Er ist auf seinem Instrument ein Virtuose,
ein Ausnahmekönner . Goblincore“ (Goblin bedeutet Kobold) würde der Australier auf seine
Schublade schreiben. Die Bezeichnung hat er sich selbst ausgedacht für das ungezähmte,
fantastische Element seiner Musik. Seine lebendigen Auftritte, sein Sinn für Humor und seine
Fähigkeit das Publikum zu begeistern haben ihn zu einem beliebten Live Künstler gemacht.
Oft unerwartete Nuancen im Aufbau der Songs strahlen eine mitunter betörende Stimmung aus.
Dieses wurde noch wesentlich gefördert durch eine besondere Zutat, denn seit dem Album
“Hiraeth“ war die dortige Zusammenarbeit mit der klassisch ausgebildeten australischen Violinistin
Rachel Snow doch ein echter Zugewinn. So arbeiten die Beiden bereits einige Jahre zusammen,
und sind seit 5 Jahren konstant als Duo weltweit auf Tourneen unterwegs. Für “Reveries“ haben
sie sich 2019 gemeinsam ins Studio begeben und ohne weitere Mithilfe ihr erstes gemeinsames
Album eingespielt. Das Album „Reveries“ (2020) besticht durch ihre warme und intime
Atmosphäre; Gitarre, Violine, perkussive Einschübe und zwei Stimmen, Stimmen, die ganz zart
miteinander umgehen und bezaubernde Harmonien zaubern. Weitestgehend ist das geblieben,
was man von McMillan´s früheren Veröffentlichungen kennt, doch diese nun reduzierte Ausführung
der Kompositionen strahlt ganz anders, wird man weniger abgelenkt und kann sich auf den Kern
der Songs konzentrieren, die allesamt wieder diese typischen Wohlfühlmomente verbreiten, ohne
dabei allzu gefällig zu werden, sind doch die bekannten Ecken und Kanten durchaus noch
vorhanden.
Das neue Album „Orbit“ wird am 02. September 2022 veröffentlicht.
Pressezitate:
„Die Frankenpost stellt in Ihrer Konzertkritik fest: “Wenn ein Australier Totos „Africa“ im südamerikanischen BossaNova-Rhythmus spielt, dann wirkt das schnell überirdisch – und konsequenterweise geht das Stück dann auch in „Stairway to Heaven“ über. Der Wahl-Deutsche, der sein „suboptimal Deutsch“ bei Vokabellücken stets mit „Dingsbums“ auffüllt, kann sein Instrument wie eine japanische Shamisen-Laute klingen lassen, zögert aber nicht, im nächsten Moment mit einem wuchtigen Rock-Riff in die zarte Stimmung hineinzubrettern“. Frankenpost „Songschreiber mit akustischer Gitarre sind nicht jedermanns Sache, zumal wenn sie auf Englisch singen.
Häufig begnügen sie sich mit sparsamen Akkorden und schlichten Melodien, fokussieren ihre
nachdenklichen Texte, die womöglich schwer zu verstehen sind.Solche Kombinationen wirken auf viele eher fordernd als unterhaltend. Tim Mcmillan hingegen verkörpert das genaue Gegenteil davon, vor allem live. Sein „Fingerstyle“ – Spiel auf den sechs Saiten ist ziemlich virtuos und begeistert sogar Zuschauer die selbst noch keine Gitarre in der Hand hielten. Zusätzliche Harmonien oder Kontrapunkte steuert die klassisch ausgebildete Violinistin Rachel Snow bei. In manchen Passagen teilen sie sich auf, dann türmt McMillan vielschichtige Phrasen zu Grooves, während Snow Melodien darüberlegt, die romantisch angehaucht sein können. Wiederholt streut sie Pizzicati ein, um rhythmische Akzente zu setzen. Einige ihrer Motive scheinen von Folk inspiriert, während schnelle Unisono-Läufe und kantige Breaks des Duo´s an Progressive Rock erinnern. Die Rollenverteilung auf den Instrumenten ist relativ klar, McMillan ist für muskulöse Einsätze und Snow eher für Feinsinniges zuständig. Als Vokalisten bewegen sie sich indes auf gleichen Terrain.“ FAZ
www.timmcmillanrachelsnow.com

EINTRITT FREI – Hutkonzert

Share This:

09.08.2022

“Der Schutz unserer Natur und des Klimas ist uns ein Herzensanliegen. Ebenso das Eintreten für soziale Gerechtigkeit, Innovation und Weltoffenheit. Wir sind überzeugt, wir können vieles zum Besseren bewegen, wenn wir den Mut zur Veränderung haben. Wir kandidieren für den Landtag Niedersachsen aus dem  Landkreis Hameln-Pyrmont* und würden uns freuen Euch kennenzulernen. Trefft uns auf unserem SOMMERFEST am 26. August ab 19 Uhr in der Sumpfblume Hameln. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher*innen, es erwartet Euch u.a. Live Musik, spannende Reden zum Wahlkampfauftakt, sowie eine bunte Tombola zu Gunsten des Kinderschutzbundes.“ 

Britta Kellermann und Hagen Langosch

*Britta Kellermann tritt an für den Wahlkreis 35 (Bad Pyrmont, Salzhemmendorf, Coppenbrügge, Aerzen, Emmerthal und Bad Münder) und Hagen Langosch für den Wahlkreis 37 (Hameln, Hessisch Oldendorf und Rinteln, aus dem Landkreis

Eintritt Frei

Share This:

05.08.2022

Genieß dein Feierabendbier auf unserer Terrasse mit Blick auf die Weser und lass dich mit Livemusik entspannt ins Wochenende gleiten. Regelmäßig begleiten Singer/Songwriter:innen aus verschiedenen Genres dich und deine Freunde raus aus der Arbeitswoche, rein ins Wochenende.
Lasst uns gemeinsam den Sonnenuntergang an der Weser feiern!

Freut euch auf Kazookid Katharina Mork!

Eintritt frei – Hutkonzert

Share This:

11.07.2022

In dieser Fortsetzung der „Pubertier“-Saga zieht Carla aus. Nick glänzt mit ausgefallenen Einfällen und einfältigen Ausfällen. Und die Eltern sehen einer ungewissen Zukunft ohne Wäscheberge, Jungs-Deo und leeren Chipstüten unterm Bett entgegen.

Können in die Freiheit entlassene Pubertiere in der Wildnis des Alltags überleben? Kann man in Vaters Auto Diesel füllen, wenn Super im Tankdeckel steht? Werden die Eltern Verständnis haben, wenn man sich nie wieder rasiert? Und was wird überhaupt aus den Eltern, nachdem sämtliche Erziehungsaufgaben und Lastschriftaufträge erloschen sind?

Die sind ja erst 52, fühlen sich wie 32 – werden aber behandelt wie mit 92. Spätestens, wenn die Kinder anfangen, einem die Dinge ganz langsam zu erklären ist klar: Aus Eltern werden Ältern.

Jan Weiler wurde 1967 in Düsseldorf geboren. Er arbeitete zunächst als Texter in der Werbung und besuchte dann die Deutsche Journalistenschule in München. Anschließend arbeitete er von 1994 bis 2005 als Redakteur, Autor und schließlich Chefredakteur beim Süddeutsche Zeitung Magazin.

2003 entstand aus einer Kurzgeschichte im SZ-Magazin sein erster Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht.“ Das Buch gilt als das erfolgreichste deutsche Romandebüt der letzten zwanzig Jahre, die Verfilmung lief 2009 erfolgreich in den Kinos. 2005 folgte die Fortsetzung „Antonio im Wunderland.“

Seine Bücher gibt es komischerweise nicht auf italienisch, wohl aber auf koreanisch.

„Ein großartiger Schreiber“ (Hamburger Abendblatt)

„Jan Weiler spielt gewitzt mit Sprach– und Nationenstereotypen“ (DER SPIEGEL)

„Jan Weiler lesen macht einfach Spaß.“ (Brigitte)

www.janweiler.de

NEUSTART KULTUR VERANSTALTUNG

Diese Veranstaltung wird gefördert von den Beauftragen der Bundesregierung für Kultur & Medien.

Share This:

08.07.2022

Der Comedy-Marathon

Beginn: 19:30 Uhr / Einlass: 18:00 Uhr

Die Komische Nacht ist eines der erfolgreichsten Live-Comedy-Formate in Deutschland. In den schönsten Cafés, Bars und Restaurants einer Stadt erleben die Gäste und ihre Freunde und Familie bei dieser beispiellosen Show einen ausgelassenen Abend – mit bester Unterhaltung durch verschiedene Comedians, Kabarettisten und andere Komiker*innen. Dabei ist keine Komische Nacht wie die Andere.

Der einzigartige Comedy-Marathon findet bereits seit mehr als zehn Jahren überaus erfolgreich in mittlerweile über 40 deutschen Städten (u.a. in Bielefeld, Frankfurt, Hannover, Münster, Oldenburg und Lüneburg) statt.

In Zusammenarbeit mit mehreren Gastronomen, präsentiert die Agentur MITUNSKANNMAN.REDEN. an einem Abend verschiedene Comedians und andere Spaßmacher*innen, die ihr Publikum abwechslungsreich und kurzweilig durch den Abend begleiten. Bekannt durch Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash und der Komischen Nacht, garantieren die Künstler*innen einen gelungenen Abend in geselliger Runde bei Essen und Trinken.

Die Komische Nacht bietet einen bemerkenswerten Querschnitt durch die aktuelle Comedyszene in Deutschland. In jedem Laden treten an einem Abend bis zu 5 Comedians jeweils ca 20 Minuten auf. Das Beste: Bei der Komischen Nacht müssen nicht die Besucher*innen von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, sondern jeder Gast kauft sich eine Eintrittskarte für sein Lieblingslokal. Die Künstler*innen sind es, die von Club zu Club ziehen. Für sein Eintrittsgeld erhält man so ein abendfüllendes und hoch unterhaltsames Programm in gemütlicher Atmosphäre.

Bei der 16. Komische Nacht Hameln treten die Künstler*innen Cody Stone, Florian Simbeck, Jens Heinrich Claassen, Lisandra Bardél, Mirja Regensburg, Thomas Schmidt, Werner Momsen in folgenden Spielorten auf: Grand Café täglich , Hotel zur Krone Hameln, Lalu Traumfabrik, Mexcal , Monopol Hameln, Museumscafé , Sumpfblume .

Karten für dieses Comedy-Highlight gibt es ab sofort in den beteiligten Lokalen und im Internet unter www.komische-nacht.de. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr, der Einlass erfolgt je nach Lokal ab ca. 18:00 Uhr.

Die beteiligten Künstler*innen:

Cody Stone
Cody Stone kombiniert kuriose Gegenstände mit origineller Zauberkunst. Eine Mischung aus High-Tech und Illusion. Durch seine wohlfühlende Energie erzeugt er gemeinsames Staunen, herzerwärmendes Lachen und das gewisse Bauchkribbeln.
www.codystone.de

Florian Simbeck
Niemand hat uns darauf vorbereitet, was mit Kindern, Partner, Hund und all dem auf uns zukommt. Jetzt stecken wir bis zum Hals drin. Florian Simbeck führt uns ganz nah an den Abgrund und springt dann vor unseren Augen schreiend hinunter.
www.floriansimbeck.de

Jens Heinrich Claassen
Jens Heinrich Claassen ist ein Nerd. Nicht, weil es gerade cool ist, Nerd zu sein, sondern aus tiefstem Herzen. Dementsprechend schwer ist es manchmal für ihn, sich im Leben zurechtzufinden. Ein täglicher Kampf. Von dem er tapfer erzählt.
www.jensclaassen.de

Lisandra Bardél
Seit Neuestem begeistert Lisandra Bardél auch das Comedy Publikum. Die witzigen Widersprüche des Lebens verquere Gedankenspiralen, das eine Sagen, das andere meinen – das alles analysiert sie auf der Bühne sehr humorvoll, charmant & sympathisch!
www.instagram.com/lisandrabardel/

Mirja Regensburg
Mirja Regensburg ist ein wahres Multitalent: Improvisation, Moderation, Gesang, Stand-up Comedy oder Schauspiel; die Entertainerin begeistert das Publikum. Sie verbindet ihr komödiantisches Talent und ihre Improvisationsgabe mit einer unverwechselbaren Bühnenpräsenz. Mit ihrem Charme und ihrer Spontanität bezieht sie das Publikum immer wieder mit ein und macht so jeden Abend zu einem einzigartigen Erlebnis.
www.mirja-regensburg.de

Thomas Schmidt
Thomas Schmidt ist zurück aus der Coronapause mit neuem Look, neuem Vibe und – natürlich – neuem Material. Philosophischer, durchdachter, kreativer, schneller, besser, weiter, aber vor allem eins: Irrsinnig witzig.
www.schmeido.de

Werner Momsen
Herr Momsen ist Rentner, seit 40 Jahren mehr oder weniger glücklich verheiratet, 2 Kinder. Er ist gesellig, geht gerne unter Leute und hat keinerlei Berührungsängste. Ausgestattet mit einem beachtlichen Halbwissen hat er zu allem was zu sagen und tut das auch.
www.werner-momsen.de

Imagefilm:
www.youtube.com/watch?v=gyKYPxfBs3Y



Veranstalter: 
MITUNSKANNMAN.REDEN. GmbH & Co.KG

Webseite: www.komische-nacht.de 

Share This:

07.07.2022

Achtung: Die Veranstaltung “Literatur im Boot” findet nur am Freitag, den 19.08.2022 und nicht wie geplant auch am Donnerstag und Sonntag statt! Restkarten für Freitag sind noch im Café erhältlich. Die bereits gekauften Karten für Donnerstag und Sonntag können am Freitag genutzt oder rückerstattet werden (ed.emulbfpmus@ofni).

 

Es ist Sommer. Du sitzt in einem Schlauch- boot auf der Weser. Dein Paddel immer griffbereit, erkundet ihr gemeinsam den Hamelner Hafen. Du siehst die saftigen grünen Ufer und die Radfahrer strampeln auf den Wegen. Du sitzt ganz bequem und lässt Dich treiben – wie schön es ist!
Und dann fängt jemand an zu lesen. Die Texte sind voller Emotionen – kräftig, humorvoll, sanft und spannend. Du lässt Dich ein, bist ganz nah dabei! Das ist Literatur im Boot!

Es lesen die Autor:innen:
Nick Duschek, Erik Leichter, Pauline Prigge, Alexandra Riffel und Wolfgang Uster

Treffpunkt: Die Fahrt beginnt und endet am Bootsanleger vor der Sumpfblumenterrasse. Am Stockhof 2a, 31785 Hameln.

Abfahrt 17 Uhr, Dauer etwa 90 Minuten.

Eine Veranstaltung von Freunde der Sumpfblume e. V. und Kultur & Dialog.

Gefördert durch:

Sparkasse Hameln-Weserbergland, KulturStiftung Hameln, Landschaftsverband Hameln-Pyrmont, Statd Hameln, Kanuspass und VGH Stiftung

Hinweis zur Veranstaltung:
Bitte bring wettergerechte Kleidung (ggf. Sonnencreme, Kopfbedeckung, Regenjacke) und Trinken mit. Bei Unwetter entfällt die Veranstaltung. Bitte informiere dich ein par Tage vorab über die geltenden Coronabestimmungen hier: www.sumpfblume.de.

Share This:

29.06.2022

TV-Darsteller Roland Jankowsky mit neuen schräg-kriminellen Shortstories.
Seit 20 Jahren spielt er in der beliebten ZDF-Krimireihe Wilsberg den etwas speziellen
Kommissar Overbeck, dessen Weg hauptsächlich von Fettnäpfchen gepflastert ist.
Dennoch wählten die Zuschauer Jankowsky zum „Coolsten TV-Kommissar Deutschlands
2018“.
Roland Jankowsky, der Schauspieler hinter Overbeck, ist neben den Dreharbeiten seit
einigen Jahren sehr erfolgreich mit seiner Krimilesung auf Tour. Hier pflastern weniger die
Fettnäpfchen, sondern vermehrt Leichen seinen Weg. Im Jahr 2016 wählten die Zuschauer
der Eifel-Kulturtage Jankowsky mit seiner Krimilesung zum Gewinner des Publikumspreises
„Goldene Berta“.
Alle Kurzgeschichten sind gekennzeichnet durch überraschende Wendungen, Wortwitz,
groteske Situationen und enden unerwartet. Jankowsky ist ein exzellenter Vorleser.
—————————————————————————————————————
—–
“…den finalen Dreh gab Jankowsky. Die Stimme klar und deutlich, wie gemacht für ein Hörbuch. Lokalkolorit durch
Akzente, ein paar kleine feine Gesten, die den Humor unterstreichen – Jankowsky bietet einen der stimmungsvollsten
Abende des Gießener Krimifestivals.” (Gießener Allgemeine)”
“…Auch bei brutalen Szenen wird heftig gelacht… Die Dialekte, die er dabei imitiert, versetzen in die Regionen der
Geschichte der verschiedenen Autoren. Diese liest er nicht nur, sondern spielt sie auf der Bühne und verkörpert die
Personen regelrecht.” (Trierischer Volksfreund)
Roland Jankowsky im Web
http://www.rolandjankowsky.de

Share This:

29.06.2022

Ausverkaufte Konzerthallen, Headliner auf internationalen Festivals von
Skandinavien bis Spanien, kreative Zusammenarbeit mit bekannten Filmregisseuren
(Uli Brée, Jonas Mohr), … auf der anderen Seite eine ungebrochene Liebe zu kleinen
Clubs (z.B. in Johnny Depp ́s „Viper Room“), zufälligen Events und Songs aus dem
Leben.
Dafür stehen Jimmy Cornett (Vocal, Guitar), Dennis Adamus (Leadguitar), Frank
Jäger (Bass) und Claudia Lippmann (Drums): JIMMY CORNETT & THE DEADMEN.
Jimmy hat sich als einer der aufstrebenden europäischen Blues-Rocker etabliert,
der den Southern-Rock mit elektrischem Blues in einen brodelnden, neuen Sound
verwandelt. Schon lange sind er und seine Band fähig, Headliner-Festivals zu
lancieren und Veranstaltungsorte weltweit zu verkaufen.
Hunderte von Auftritten führten ihn durch Europa, nach Kalifornien, Nevada und bis
nach Uruguay, wo er rauchgefüllte Juke Joints und staubige Truck-Stops sowie
Blues-Festivals und Biker-Events spielte. Nachdem er LAs legendären Viper Room
erobert und für ZZ Top geöffnet hat, hat sein wachsender Ruhm es ihm ermöglicht,
Verbündete wie Sons of Anarchy-Star Emilio Rivera für das Video zu „Road To
Heaven“ oder den amerikanischen Schauspieler Eric Roberts (ja, das ist Julias
Bruder) zu gewinnen ).
Jimmy erweiterte seine Fangemeinde dramatisch mit seinem Studioalbum, Shut Up
N Dance 2017, einem feurigen Gebräu aus Blues, Americana und Rock, das vor
Knurren und Swing strotzt. Es ist gespickt mit herausragenden Tracks wie dem
angespannten, energiegeladenen “White Trash Boogie” oder der explosiven,
lockeren Bedrohung durch “Dr. Jekyll und Mr. Hyde”. Schlagzeugerin Claudia
Lippmann entzündet ein Feuer unter dem schlendernden Bluegrass von The
Steeldrivers „It Hadn ́t Been For Love”, hier in einer viel energiegeladeneren und
dunkel klagenderen Ausgabe als im Original. Zu seinen bisherigen Alben in voller
Länge zählen das Debüt Album Raise The Dust 2011, Live in Roth, ein Live-Album
aus dem Jahr 2018, und The Ride aus dem Jahr 2014, die von Musikjournalisten und
Fans gleichermaßen gelobt werden. Juni 2020 folgte dann das aktuelle Album
Northern Lights welches mit über 500.000 Streams innerhalb eines Jahres allein auf
Spotify auch während der Pandemie überzeugen konnte.
Während der Live-Shows von Jimmy explodieren die fein gearbeiteten
Studioaufnahmen auf die Bühne, gespickt mit neu belebten Deadmen-Versionen von
Klassikern, angereichert mit Jimmys grenzenloser Energie und müheloser
Kreativität. Zeitlose Songs wie „Hoochie Coochie Man“ und „In My Time Of Dying“
werden mit neuer Dramatik wiedergeboren, während vierminütige Album-Songs wie
der Titeltrack von Shut Up N Dance zu epischen Schauplätzen von Leidenschaft und
rauer Musikalität werden. Jimmy wird von Frank Jägers kraftvollem Kontrabass und
den viszeralen, druckvollen Riffs des Gitarristen Dennis Adamus in eine
weißglühende Raserei der Slide-Gitarre getrieben.
Die Texte von Jimmy handeln oft von persönlich erlebten Geschichten. Seine
überragende musikalische Persönlichkeit ist teils ein rachsüchtiger Engel (“Du
denkst, du Du bist das Größte”), teils ein unterstützender Freund / Vater /
einfühlsamer Zuschauer („Ich möchte das die Sonne Dich umarmt/ Gib Dir selbst
die Chance, deine Schönheit zu sehen “). Die universelle Botschaft der Hoffnung in
„You Are Good“ steht in beredtem Kontrast zu der brutal, haarsträubenden
Bedrohung, die sich durch viele seiner anderen Songs zieht.
Jimmy Cornett and The Deadmen stehen kurz davor, ein neues Kapitel in der langen
Geschichte des Bluesrocks zu schreiben und zeitlosen Geschichten von Liebe und
Rache und Hoffnung eine neue Währung zu verleihen.

 

Diese Veranstaltung wird gefördert von den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Share This:

Neuere Artikel »